4. Doppelkopfturnier des Fördervereins

Am 27.1.2017 fand im Gemeindesaal nun schon zum 4. Mal das Doppelkopfturnier des Fördervereins statt. 15 Teilnehmer spielten in 3 Durchgängen um gesponserte Preise.

Das Startgeld der Teilnehmer erbrachte insg. 300 €, die dem Förderverein gespendet wurden.

Wie immer konnten sich die Teilnehmer vor und während des Turniers mit einer Suppe oder einer anderen, leckeren Kleinigkeit stärken, bevor um kurz nach 19 Uhr die Karten gemischt wurden.

Da an 3 Tischen mit 5 Personen gespielt wurde, hatte der Kartengeber immer die Gelegenheit, sich um das leibliche Wohl zu kümmern.

Auf dem Trockenen brauchte an diesem Abend auch niemand zu sitzen, die Getränke wurden von Reinhard Schmidt, dem Vorsitzenden und Organisator des Turniers, gesponsert.

Den 1. Durchgang konnte Matthias Wille mit 28 Punkten klar für sich entscheiden, musste dann aber seine Führung im 2. Durchgang an Silvia Bohnenkamp abgeben, die mit 29 Punkten den besten Durchgang des Turniers spielte.  Der 3. Durchgang ging dann mit 21 Punkten klar an den Vorjahressieger Dieter Krus, der allerdings in den ersten beiden Durchgängen kein Kartenglück hatte und so seinen Titel vom letzten Jahr nicht verteidigen konnte.

Und so hieß der Sieger am Ende Matthias Wille, der mit insg. 41 Punkten gewinnen konnte. Auf den Plätzen folgten Reiner Gromes und Reinhard Schmidt.

Nach dem Turnier analysierte der Sieger seinen Erfolg:

“Zum Gewinnen gehörte viel Glück. In einer der drei Runden hatte ich gute Blätter. Ich bemühe mich bei guten Blättern möglichst offensiv Ansagen zu machen, weil es meistens gut geht und so Punkte bringt. Bei den anderen beiden Runden kam ich mit durchschnittlichen Blättern durch, hatte aber auch da öfter das Glück, den ‘richtigen’ Mitspieler gehabt zu haben, so dass es von den Punkten nie richtig in den Keller ging.”

Zum Abschluss wurden dann die gesponerten Preise an alle Teilnehmer vergeben.
Ein ganz herzliches Dankeschön geht an die Sponsoren: Kiosk Reddehase, Blumenhaus Wolf, Restaurant Syrtaki, Nettbad Osnabrück und Burg Apotheke, sowie Beate Schmidt, die 2 Teilnehmern mit ihren gestrickten Loops einen schicken Kälteschutz verschafft hat.

Und hier noch ein paar Rückmeldungen zum Turnier:

“… die ganze Rahmengestaltung samt Leckereien waren vorbildlich, und daran hattest Du/ hattet Ihr ja großen Anteil!”

“Am meisten gefallen hat mir die offene und nette Atmosphäre, der lockere Umgang auch mit Teilnehmenden, die ich zuvor gar nicht kannte.”

“Es war super gestern, vielen Dank für deine tolle Vorbereitung! Wir sind wieder dabei….. “