Wenn in der katholischen Kirche ein neuer Papst gewählt wurde, heißt es: papam habemus, wir haben einen Papst. Sinngemäß könnten wir in der Thomasgemeinde jetzt auch auf lateinisch sagen: Presbyterium habemus, zu deutsch: wir haben einen Kirchenvorstand. Sie haben ihn am 11. März neu gewählt. Erfreulich war die Wahlbeteiligung von 8,51%. Damit liegt die Thomasgemeinde im Durchschnitt der vergangenen Wahlen. Das zeigt auch Ihr Interesse am Geschehen in ihrer Gemeinde.
Gewählt wurden:

  1. Dr. Reinhard Schmidt mit 106 Stimmen
  2. Silvia Bohnenkamp mit 105 Stimmen
  3. Barbara Westphälinger mit 99 Stimmen
  4. Christina Saft mit 84 Stimmen
  5. Alexander Salim mit 59 Stimmen

Die ersten vier Kandidatinnen und Kandidaten mit den meisten Stimmen sind jetzt gewählte Mitglieder des Kirchenvorstandes; der fünfte Kandidat ist Ersatzkirchenvorsteher und steht für eine Berufung zur Verfügung.

Zu den vier Gewählten werden noch zwei weitere Mitglieder in den nächsten Wochen in den Kirchenvorstand berufen. Dann ist unser Kirchenvorstand mit sechs Ehrenamtlichen und dem Pastor, der von Amts wegen dem Kirchenvorstand angehört, vollständig.

Der Kirchenvorstand ist aufgerufen die Gemeinde zu leiten und prägt dadurch das Gemeindeleben in allen seinen Belangen sehr wesentlich. Das reicht von der Gottesdienstgestaltung bis zu den Finanzen. Es ist also wichtig, wer in den kommenden sechs Jahren unsere Gemeinde leitet. Die jetzt Gewählten und die noch zu Berufenden werden dazu ihr Bestes geben. Der Kirchenvorstand ist dann mit erfahrenen und neuen Mitgliedern künftig gut besetzt. Dieser neue Kirchenvorstand wird die Geschicke unserer Gemeinde in den nächsten sechs Jahren gut lenken.

Der neue Kirchenvorstand wird am 03.06.2018 um 09.30 Uhr in einem feierlichen Gottesdienst in sein Amt eingeführt, bei dem auch der Chor der Thomasgemeinde singen wird.