Im Rahmen der „Sommerkulturtage Dodesheide / Sonnenhügel 2019“ veranstaltet die Thomasgemeinde eine Kunstausstellung des Dodesheider Künstlers Hans-Jürgen Kurtz unter dem Thema “Zwischen Ende und Neubeginn”.

Vernissage der Ausstellung in der Thomaskirche ist Mittwoch, der 21. August um 18 Uhr.

Der Künstler schreibt:

“Kunst ist für mich, meine Eindrücke, Wahrnehmungen, Auseinandersetzungen oder Konflikte und Erfahrungen mit unterschiedlichen Mitteln auszudrücken. Dies ist ein Prozess. Erst, wenn ich eine recht klare Vorstellung im Kopf entwickelt habe, etwas konstruiert habe, das Konstruierte reif geworden ist, dann male ich das Konstrukt aufs Papier oder  eine  Leinwand  oder skulpturiere. Das Entstehende ist nicht schön im landläufigen Sinne. Das würde mir schnell langweilig, weil hohl. Für mich sollen die Dinge, die entstehen, etwas mit mir zu tun haben und Aussagen beinhalten. Dabei stelle ich fest, dass Material Energie ist, so wie die Farbe auch Energie ist oder der Stein. Ein Schwarz beispielsweise und ein Weiß sind zu einem eigenständigen Leben imstande. Wichtig ist, dass das Schwarz lebt, das das Weiß lebt usw. Treffen mehrere Farben aufeinander, dann ist das Wichtige, was zwischen den Farben liegt: nämlich die Beziehungen.

Was ist da? Was ist dazwischen? Zwischen einem Anfang und einem Ende, zwischen einem Beginn und einem Ende. Gibt es ein Ende oder müssen wir das Unende, Nichtende sehen, spüren?”

Die Ausstellung hat geöffnet:
Mittwoch, 21.08., 18 – 20 Uhr
Donnerstag, 22.08., 13 – 19 Uhr
Freitag, 23.08., 13 – 19 Uhr
Samstag, 24.08., 13 – 20 Uhr
Sonntag, 25.08.
Gottesdienst um 11 Uhr
Finissage anschließend um 12.30 Uhr

Kunstwerke können erworben werden. Der Erlös ist bestimmt für die Realisierung des Jugendraums.